05.11.2017 16:51

Bezirksliga, Staffel 3


VIDEO: 3:0 im Kellerderby: M&M schießen Preussen ab!

Büchler: „Hatten Hameln von der ersten bis zur 90. Minute im Griff“ / Preussen schwächt sich selbst
    ipY2nAPmW5E
    julian-maass-ssg-halvestorf-soenke-wyrwoll-preussen-hameln-07-derby-PLAY
    Halvestorfs Kapitän Julian Maass erzielte zwei Treffer.

    FC Preussen Hameln – SSG Halvestorf 0:3 (0:2).

    Halvestorf siegt deutlich im Kellerderby gegen Preussen Hameln! Die SSG hat damit die „Rote Laterne“ an Springe abgegeben und Preussen gleichzeitig vom Relegationsplatz verdrängt – die 07er stehen jetzt auf einem direkten Abstiegsplatz. „Der Sieg ist auch hochverdient. Wir hatten Hameln von der ersten bis zur 90. Minute im Griff und hätten sogar noch höher gewinnen können. Torwart Daniel Hake war bei Preussen der beste Mann“, war SSG-Sprecher Burkhard Büchler nach dem deutlichen Sieg glücklich. Die Piepenbusch-Kicker erwischten die 07er in der Anfangsphase auf dem falschen Fuß. Mit dem aggressiven Pressing der Halvestorfer waren die Hamelner sichtlich überfordert. Bereits in der 7. Minute nickte Julian Maass nach einem Eckball zur Führung ein, nur fünf Minuten später erzielte sein Bruder Sascha nach einer flachen Hereingabe eiskalt die Doppelführung. Auf der anderen Seite blieb SSG-Sprecher Fabian Moniac nahezu beschäftigungslos, musste nur einmal bei  einem ungefährlichen Distanzschuss eingreifen.

    Gestärkte Defensive Schlüssel zum Erfolg

    Nach dem Seitenwechsel änderte sich an den Kräfteverhältnissen nicht viel – zumal kurz nach Wiederanpfiff die Entscheidung fiel. Julian Maass traf per Strafstoß zum 3:0. Im Anschluss schwächten die Hausherren sich noch zusätzlich selbst, weil Maximilian Magerkurth in der 70. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. In Überzahl spielte Halvestorf den Sieg ungefährdet runter. „Die Mannschaft hat eine sehr starke Einstellung gezeigt. Zudem ist der Schachzug von unserem Trainer, René Hau, voll aufgegangen. Er hat mit Kai Brixius und Timo Möller die Defensive verstärkt. Die beiden haben einen sicheren und schnellen Spielaufbau. Dadurch haben wir kaum Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht. Das war am Ende der Schlüssel zum Erfolg. Die gesamte Mannschaft hat heute richtig gut gespielt“, analysierte Büchler abschließend. Hamelns sportlicher Leiter Toni Kierakowitz zeigte sich als fairer Verlierer: „Halvestorf hat sich diesen Sieg verdient und das Spiel durch eine aggressive Spielweise an sich gerissen. Man hat gesehen, dass sie bereits Erfahrung im Abstiegskampf haben. Unsere Jungs haben sich davon beeindrucken lassen und das Spiel früh aus der Hand gegeben. Wir waren in keinster Weise wirklich im Spiel. Leider hat das Schiedsrichtergespann seine Bezirksliga-Tauglichkeit heute nicht unter Beweis gestellt. Es gab einige Szenen, die hätten härter bestraft werden müssen. Allerdings ist das keine Ausrede für unsere Niederlage."
    FC Preussen Hameln: Hake, Klimke, Paraschiv, Ünsal, Quindt, Magerkurth, Karayilan, Starostin, Schmidt, Kabak, Wyrwoll.
    SSG Halvestorf: Moniac, Schmidt, Möller, Deppmeyer, Julian Maass, Brixius, Bleil, Dreier, Sascha Maass, Günzel, Stöck.
    Tore: 1:0 Julian Maass (7.), 2:0 Sascha Maass (12.), 3:0 Julian Maass (50./Strafstoß).
    Besonderes: Gelb-Rot für Preussen Hamelns Maximilian Magerkurth (70.).
    14 / 906

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 4

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Bezirksliga Damen

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox