01.12.2017 08:45

Oberliga


Das große Wiedersehen mit Timo Thomas

Ex-Hamelner ist jetzt Spielertrainer von Barsinghausen / Nach dem Spiel wird das 45-jährige Jubiläum gefeiert

Am Samstag kommt es zum Wiedersehen mit dem Ex-VfLer Timo Thomas.

VfL Hameln – TSV Barsinghausen (Samstag, 19 Uhr).

Am Samstag um 19 Uhr kehrt Timo Thomas in die Sporthalle Einsiedlerbach zurück. Diesmal jedoch nicht, um das Trikot mit der Nummer neun des VfL Hameln anzuziehen, sondern als Spieler-Trainer des TSV Barsinghausen. Die Basketballabteilung beim VfL besteht inzwischen seit 45 Jahren, dieses Ereignis will man nach dem Spiel im Einsiedlerbach feiern. Die Gäste spielten bis 2010 im Mittelfeld der Bezirksliga. Ein Jahr später stieg der Verein vom Deister in die Bezirksoberliga auf. Dort spielte der TSV auch gegen die Reserve des VfL Hameln. In dieser Liga erreichte der Verein nur mittelmäßige Platzierungen. In der Saison 2015/16 übernahm Timo Thomas die Mannschaft in der Bezirksoberliga als Trainer. Damals spielte Thomas noch für den VfL Hameln in der 2. Regionalliga. Mit der Verpflichtung von Thomas begann für den TSV Barsinghausen  eine Erfolgsgeschichte. Im ersten Trainerjahr gelang ihm den Aufstieg in die Oberliga. Nun wechselte Thomas von Hameln nach Barsinghausen und wurde Spielertrainer. Der Erfolgskurs des TSV hielt sich auch in der Oberliga.

„Basche“ hat letzte Saison auf den Regionalliga-Aufstieg verzichtet

Mit dem zweiten Platz hätte man in die Regionalliga aufsteigen können. Auf diese Option wurde jedoch verzichtet. In dieser Zeit ist der VfL Hameln aus der zweiten Regionalliga, nach zehn Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit, abgestiegen. Während es für den TSV Barsinghausen weiterhin bergauf geht, ist der VfL Hameln weiterhin auf dem absteigenden Ast. So treffen nun beide Vereine am Samstag aufeinander. Der TSV Barsinghausen als unbesiegter Tabellenführer und der VfL Hameln als Schlusslicht der Oberliga. Beim VfL Hameln herrscht weiterhin, wie immer in dieser Saison, die Ungewissheit, welche Spieler Trainer Dzenan Softic zur Verfügung stehen. „Als ich im Sommer den Spielplan gestaltet habe, ist mir sofort aufgefallen, dass am 2. Dezember der TSV Barsinghausen nach Hameln kommt. Ich habe daraufhin sofort Timo angerufen und ihn darüber informiert. Wir freuten uns auf diese Begegnung, auch wenn es damals nicht vorauszusehen war, in welche Situation wir geraten würden. Nun sind die Vorzeichen ganz andere. Dennoch werden wir um jeden Ball kämpfen und alles versuchen, um zu gewinnen. Egal wie das Spiel letztlich ausgeht, wir werden nach dem Spiel unser 45. Jubiläum feiern und Timo ist eingeladen“, so Hamelns Abteilungsleiter Heinrich Lassel.
4 / 399

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox